Steigerungsfähig?

Es gibt Grenzen

Adjektive können über den Komperativ bis zum Superlativ gesteigert werden. Theoretisch ganz einfach, praktisch ein einziger begrabener Hund.

Manche Adjektive sind regelmäßig, andere unregelmäßig, manche nur mäßig und wieder andere gar nicht zu steigern. Mal abgesehen davon, ist in der Werbung sowieso alles anders.

Regelmäßig

Hier ein regelmäßig zu steigerndes Adjektiv:

  • fleißig,
  • fleißiger,
  • am fleißigsten.

Unregelmäßig

Und nun ein Unregelmäßiges:

  • gerne,
  • lieber,
  • am liebsten.

Verstörend bei manchen …

Mäßig wird es z. B. bei diesem:

  • hinterer,
  • hintersten,
  • eine gedanklich naheliegende Steigerung unterbleibt aus korrekten Gründen.

Wenn es um Absolute geht, müsste man es überhaupt lassen:

  • tot
  • töter
  • am tötesten.

Das hat höchstens Komödienpotenzial. Außerdem ist am rundesten oder am blauesten ebenso unmöglich, wenn es sich nicht grade um persönliche Befindlichkeiten handelt.

… und in der Werbung

Was man werbungsmäßig – zumindest in Österreich – nicht aus dem Kopf bekommt, ist eine Steigerung der besonderen Art:

  • gut,
  • besser,
  • Gösser.

Da kann man nur noch Prost sagen!

In eigener Sache

Als Lektorin finde ich die töteste Leiche auch in Ihrem allerhintersten Satz.

Award – complemento 2018

Preisverleihung

Der OÖ Zivil-Invalidenverband verleiht alle zwei Jahre die Auszeichnung „complemento“. Der Preis ergeht an Projekte, Initiativen und Institutionen, die sich besonderes für Menschen mit Behinderung in Oberösterreich eingesetzt haben. Mit der Vergabe des „complemento“ sollen diese – häufig medial weniger beachteten – Maßnahmen ins gebührende Rampenlicht gerückt werden.

Auch 2018 wurden jeweils mehrere Projekte in jeder der vier ausgeschriebenen Kategorien nominiert. In der Kategorie „Ämter, Behörden, Körperschaften“ wurde bei der Preisverleihung am 20. Oktober der Lern- und Gedenkort Charlotte-Taitl-Haus in Ried im Innkreis für sein umfassend inklusives Design mit dem „complemento“ ausgezeichnet.

Frau Dr. Doris Prenn, Spezialistin für barrierefreies Design, konzipierte den Lern- und Gedenkort inklusiv. Mit dem Lektorat der Texte als auch der Übersetzung in Leichte Sprache wurde ich beauftragt. „Award – complemento 2018“ weiterlesen