Award – Inklusionspreis & Ehrenliste 2018

Preisverleihung

Die Lebenshilfe Österreich zeichnet seit drei Jahren vorbildliche Projekte zur Inklusion aus. Der Preis ergeht an Projekte, Initiativen und Institutionen, die sich im Laufe des Jahres inklusiv, nachhaltig und innovativ für Menschen mit Behinderung in den österreichischen Bundesländern eingesetzt haben. Der Inklusionspreis wurde am 13. November 2018 bei einer Gala im Studio 44 vergeben.

Ich freue mich, dass ich stellvertretend für prenn_punkt buero für kommunikation und gestaltung die Auszeichnung sowie ein Kunstwerk des Art Brut Künstlers Karl Kohlbacher entgegennehmen durfte.

Der Inklusionspreis für Oberösterreich

Der Preis wurde an die inklusive Museumslösung i+ verliehen.

Frau Dr. Doris Prenn, Spezialistin für barrierefreies Design im Museums- und Ausstellungswesen, konzipierte mit ihrem Team, dem ich angehöre, i+ als ein digitales Inklusionstool für  den Kulturbereich. Mit i+ werden Informationen für alle Endgeräte über Smartphone interaktiv und inklusiv verfügbar. Es ist einfach und flexibel für NutzerInnen und für Kulturinstitutionen einsetzbar.

Inklusionspreis Ehrenliste

Der Lern- und Gedenkort Charlotte-Taitl-Haus des Museums Innviertler Vollkskundehaus wurde bereits zum zweiten Mal  geehrt. Der Lern- und Gedenkort Charlotte-Taitl-Haus wurde aufgrund seines umfassend inklusiven Konzepts in die Ehrenliste des Inklusionspreises aufgenommen.

Siehe dazu auch

Charlotte-Taitl Haus – Award complemento
Charlotte-Taitl-Haus – Rezension
Charlotte-Taitl-Haus – Fotos
Charlotte-Taitl-Haus – Design by prenn_punkt
Lern- und Gedenkort Charlotte-Taitl-Haus